FCK vs. FCR Geroldsgrün

Konradsreuth mit ersten Punktgewinn

FCK vs. FCR Geroldsgrün 2:2 (0:0)

Schiedsrichter: Michael Wölfel leitete souverän
Zuschauer: 80
Tore: (46. Min.) Haas 0:1, (50. Min.) Johannes Seifert 1:1, (75. Min.) Steffen Hanselka 1:2, (82. Min.) Raff 2:2.

Von Beginn an entwickelte sich ein ansehnliches und umkämpftes Spiel, in dem der FCR Geroldsgrün zwar die größeren Spielanteile hatte, sich jedoch die Heimelf mit vollem Einsatz und Kampfeswillen dagegen stemmte. Auch die „Vierer-Kette“ des FCK wirkte gefestigter als in den ersten Saisonspielen zuvor.
So kamen die Gästeangreifer auch nur zu wenigen Torchancen. Der 0:0 Halbzeitstand war daher leistungsgerecht.

Nach der Pause wurde der FCK dann eiskalt erwischt. Den ersten Angriff der Gäste konnte Christian Haas mit einem Flachschuss ins lange Eck zur Führung für Geroldsgrün vollenden.

Doch anders als zuletzt, steckten die FCK-Akteure nicht auf und spielten diszipliniert und konzentriert weiter. In der 50. Minute dann Jubel bei den FCK-Fans. Schönes Zuspiel von Andreas Gollnick auf den gestarteten Johannes Seifert, der cool abschloss und den Ausgleich erzielte.
Nun hatte der FCK Lunte gerochen und man wollte den Sieg.

In der 75. Minute dann ein Tor aus der Kategorie „Tor des Monats“. FCK „Zaubermaus“ Steffen Hanselka wurde im 16-Meter-Raum angespielt, nahm sich ein Herz und hämmerte aus vollem Lauf den Ball unhaltbar in den Winkel des FCR-Gehäuses.

Der Jubel über dieses Zaubertor wehrte allerdings nur 7 Minuten. Denn in der 82. Minute konnte Markus Raff einen Stellungsfehler von Verteidiger Christian Wolf ausnutzen und den 2:2 Endstand erzielen.

Eine Punkteteilung mit der beide Mannschaften zufrieden sein können.

Fazit FC Konradsreuth:
Auf diese Leistung kann die Wunderlich-Elf aufbauen. Es war eine hundertprozentige Steigerung in Sachen Einsatz und Kampfeswille erkennbar.

S.L.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.