Spielbericht Herren: FC Konradsreuth vs. SpVgg Wurlitz 2

FC Konradsreuth mit Kantersieg

FCK vs. SpVgg Wurlitz II 19:0 (7:0)

Schiedsrichter: M. Schwab ohne Mühe
Zuschauer: 30
Tore: (4. min) Fabian Müller 1:0, (7. min) Fabian Müller 2:0, (14. min) Manuel Schnabel 3:0, (23. min) Christian Wolf 4:0, (25. min) Fabian Müller 5:0, (35. min) Manuel Schnabel 6:0, (43. min) Christian Wolf 7:0, (49. min) Florian Meier 8:0, (55. min) Manuel Schnabel 9:0, (57. min) Fabian Müller 10:0, (62. min) Meier 11:0, (64. min) Fabian Müller 12:0, (67. min) Fabian Müller 13:0, (71. min) Daniel Graf 14:0, (72. min) Florian Meier 15:0, (75. min) Fabian Müller 16:0, (77. min) Manuel Schnabel 17:0, (79. min) Manuel Schnabel 18:0, (87. min) Manuel Schnabel 19:0.

Wurlitz II gerät unter die Räder – spielt das Spiel jedoch bis zum Ende

Die Gäste traten zu Beginn mit 8 Spielern an und versuchten den Ball so lange wie möglich von ihrem Tor fern zu halten. Der Torwart und die Abwehrreihe schlug bei Ballbesitz den Ball nach vorn. Die Konradsreuther waren nie in Bedrängnis und konnten so von Beginn an pressen. Die durch den Spielermangel bedingten Freiräume nutzte die Heimelf, um über die Außenpositionen nach vorne zu spielen.
Ohne große Gegenwehr spielten sich die Konradsreuther die Bälle zu – die Tore fielen im Minutentakt. Doch die FCK’ler vergaßen nach den ersten Toren das Kombinationsspiel weiter fortzuführen und so verzettelte man sich nun des häufigeren in 1 gegen 1 Situationen.

Trotz einer 7:0 Führung zur Halbzeit gab es daher Redebedarf seitens des FCK Trainers Stefan Weiß.

In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste mit 10 Spielern die Partie fortführen. Am Verlauf änderte sich jedoch nichts. Wurlitz kam nicht über die Mittellinie hinaus, Konradsreuth spielte die Minuten munter herunter und erzielte noch 12 Treffer im zweiten Abschnitt.

Die Gäste spielten bis zum Ende durch, trotz noch zweier Ausfälle wegen Verletzungen. Andere Mannschaften hätten hier wohl spätestens zur Halbzeit das Spiel beendet. Auch Frust kam bei den Wurlitzer Spielern nie auf, die Partie wurde von Ihnen über 90 Minuten sehr fair geführt.
Respekt vor dieser Einstellung!

P.W.

 


Bookmark the permalink.

Comments are closed.